Südwestrentaplus

Anlegen wie die Reichen

Produktmix bietet Chancen

Es gibt Namen, die Anlegern noch immer den Schweiß auf die Stirn treiben: T-Aktie, EM-TV, Neue-Märkte-Fonds … Nicht wenige Investoren erlebten mit diesen einstigen Überfliegern eine Bruchlandung, weil sie in ihrer Begeisterung alles auf eine Karte setzen.

Spekulationen auf einen schnellen Gewinn sind zwar menschlich, aber vernünftig sind sie nur im Rahmen einer ausgewogenen Asset Allocation – der Aufteilung des Portfolios in unterschiedliche Anlageklassen. Bislang war eine professionelle Vermögensverwaltung fast ausschließlich wohlhabenden Privatkunden vorbehalten. Doch jetzt kann auch Kleinanlegern diese Chance geboten werden.
Schon der Volksmund warnt: „Lege nie alle Eier in einen Korb“. Doch die einfachsten Tipps sind oft am schwierigsten umzusetzen. Es verwundert daher nicht, dass die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Risikostreuung dem US-Ökonomen Harry M. Markowitz 1990 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften bescherte. Für ihn ist ein ausgewogenes Portfolio „eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor Chancen und Absicherungen unter einer Vielzahl möglicher zukünftiger Entwicklungen bietet“. Dabei kommt es nicht auf das Risiko jeder einzelnen Anlageform an, sondern auf deren Risikobeitrag zum Gesamtportfolio.
Studien bestätigen: Die Asset Allocation, das heißt die professionelle Zusammenstellung unterschiedlicher Vermögensklassen zu einem ausgewogenen Portfolio, bestimmt zu rund 90 Prozent den Anlageerfolg. Das Investitions-Timing sowie die Auswahl der einzelnen Anlageobjekte und Wertpapiere wurden in den vergangenen Jahren in ihrer Bedeutung hingegen oft überschätzt. Dank heißer Tipps von Finanzmagazinen, Aktien-Gurus und selbst ernannten Börsenspezialisten haben sich nicht wenige Deutsche mit dem Platzen der Börsenblase um einen großen Teil ihrer in langen Jahren angesparten Altersvorsorge gebracht.
Doch auch der bislang als „sicher“ geltende Immobilienmarkt hält Stolperfallen bereit: Zu viele Anleger suchten nach der Sturzfahrt an den Aktienmärkten Sicherheit in offenen Immobilienfonds. Nun warnen Experten: Durch überdurchschnittliche Kapitalzuflüsse würden die Fondsmanager zunehmend unter Anlagedruck geraten. Für sie wird es zunehmend schwieriger, Immobilienobjekte zu finden, die sowohl günstige Einstiegspreise als auch solide langfristige Erträge bieten.

Das flexible Anlagekonzept südwestrentaplus der Südwest Finanz Vermittlung Aktiengesellschaften folgt diesem Grundsatz des Risikosplittings. Bei den Immobilieneinkäufen der Südwest Finanz Vermittlung Aktiengesellschaften sind bestimmte Anforderungskriterien entscheidend. Der Fokus der Ankaufsstrategie richtet sich infolgedessen auf kleine und mittlere Objekte. Der Vorstand wie auch der Anlagebeirat der Südwest Finanz Vermittlung Aktiengesellschaften verfügen über langjährige Erfahrungen, die im Rahmen des Objekterwerbs eingebracht werden.

Venture Capital

Eigenkapital, das in der Regel nicht börsennotierten jungen Unternehmen in der Gründungs- oder Frühphase gegen Unternehmensanteile zur Verfügung gestellt wird. Das im Vergleich zur Finanzierung etablierter Unternehmen (Private Equity i.e.S.) höhere Risiko wird durch ebenfalls höhere Ertragsaussichten kompensiert. Die bekanntesten Unternehmen, die mit Hilfe von Venture Capital gegründet wurden, sind z.B. Apple Computer, Microsoft, Compaq oder eBay.

>> Weitere Informationen zum Thema Südwestrentaplus

Begriffe, die unser Unternehmen und unser Produkt beschreiben:
Rentaplus , Südwest Finanz , Südwest Finanz Vermittlung , Südwest Finanz Vermittlung AG , Südwest Finanz Vermittlung Dritte AG , Südwest Finanz Vermittlung Zweite AG , Südwestfinanz , Südwestrenta , Südwestrentaplus , Suedwest Finanz , Suedwest Finanz Vermittlung , Suedwestrentaplus , SW Dritte AG , SW Zweite AG , SW Finanz , Südwest Renta , Südwest Renta Plus , Südwest Rentaplus , Suedwest Finanz Vermittlung AG , Suedwest Finanz Vermittlung Dritte AG , Suedwest Finanz Vermittlung Zweite AG , Suedwest Renta , Suedwest Renta Plus , Suedwest Rentaplus , SW Rentaplus
( 05.01.2017 )
*** GUTES NEUES JAHR ***
weiter MEHR

( 05.01.2017 )
Zinsprognose der Postbank Research (Jan. 2017)
weiter MEHR

( 22.12.2016 )
Geschäftsbericht 2015 - Südwest Finanz Vermittlung AGs
weiter MEHR

( 28.11.2016 )
22. Ausschüttung aus Private-Equity-Fonds Golding Capital 1
weiter MEHR





Südwest Finanz Vermittlung
Dritte AG

Ravensburger Straße 32 a
88677 Markdorf

Telefon: +49 (0) 1805 / 975-270
Telefax: +49 (0) 1805 / 975-271
(pro Minute 14 cent)    

www.suedwestrentaplus.de
service@suedwestrentaplus.de



Vorstand der Aktiengesellschaften
Jürgen Koterzyna

Handelsregistereinträge
beim Amtsgericht Freiburg i.Br.



Südwest Finanz Vermittlung
AG
HRB 581104

Südwest Finanz Vermittlung
Zweite AG
HRB 581262

Südwest Finanz Vermittlung
Dritte AG
HRB 581271
 


 


Impressum


Südwest Finanz Vermittlung AG
Südwest Finanz Vermittlung Zweite AG
Südwest Finanz Vermittlung Dritte AG


Ravensburger Straße 32 a
D 88677 Markdorf

Telefon: +49 (0) 1805 / 975-270
Telefax: +49 (0) 1805 / 975-271

E-Mail: service@suedwestrentaplus.de

Vorstand der Aktiengesellschaften
Jürgen Koterzyna

Handelsregistereinträge
beim Amtsgericht Freiburg i. Br.

Südwest Finanz Vermittlung AG HRB 581104
Südwest Finanz Vermittlung Zweite AG HRB 581262
Südwest Finanz Vermittlung Dritte AG HRB 581271

web: www.suedwestrentaplus.de



Hinweis

Die vorliegende Website kann nicht alle relevanten
Informationen beinhalten. Maßgeblich sind aus-
schließlich die Inhalte der aktuellen Emissions-
prospekte – speziell die Ausführungen zu Chancen
und Risiken einer Unternehmensbeteiligung –
sowie der Gesellschaftsvertrag.

Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir
keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Insbesondere machen wir uns den Inhalt fremder Web-
seiten nicht zu eigen.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich
deren Betreiber verantwortlich.
 
 
druck-footer